Was ist ein Smartphone

Smartphone Beschreibung

Mobiltelefone werden von Generation zu Generation immer komplexer und vereinen immer mehr Funktionen in einem Gerät.

Ein weiterer Schritt in diese Richtung wurde getan, als die ersten Smartphones auf den Markt kamen. Sie sind das Resultat aus der Verbindung von Mobiltelefon und Taschencomputer. Früher kannte man ähnliche Geräte unter den Begriffen PDA oder Organizer, diese besaßen jedoch keine Telefonfunktion. Nachdem gerade im Business-Bereich der Wunsch immer lauter wurde, mit dem Handy von unterwegs die wichtigsten Büroarbeiten erledigen zu können, entwickelten die Hersteller die ersten Smartphones.

Der Trend für die neuen Geräte sieht gut aus – sie verzeichnen momentan eine jährliche Zuwachsrate von bis zu 40 Prozent, welche in Zukunft noch höher ausfallen soll. Experten zufolge sollen sich die Smartphones innerhalb weniger Jahre so gut etabliert haben, dass sie bis zu einem Viertel des gesamten Mobilfunk-Marktes abdecken.
Die Richtung steht also fest: Mobiltelefone werden immer komplexer und mit immer neuen Geräten gekoppelt, so dass wir in wenigen Jahren unter der allgemeinen Bezeichnung „Handy“ einen mobilen Computer mit Kamera und Videofunktion, Organizer und eingebautem Telefon verstehen werden.

Schaut man sich einmal das Leben des modernen Menschen in einer Großstadt an wird schnell klar, wo der Grund für diese Entwicklung im Mobilfunk-Markt liegt. Die Lebensgewohnheiten verändern sich ständig, Wohn- und Arbeitsplätze haben heute kaum noch über Jahrzehnte bestand. Infolge dessen muss der Mensch immer flexibler werden und bereit sein, immer mehr eigentliche Büroarbeiten auch von unterwegs zu erledigen. Ein Smartphone macht dies möglich.

Was unterscheidet ein Smartphone nun konkret von einem gewöhnlichen Handy?

Im Gegensatz zu Handys haben Smartphones in der Regel immer eine vollständige Tastatur. Sie kann entweder physisch auf dem Gerät vorhanden sein (zum Beispiel zum aufschieben oder aufklappen), oder aber virtuell auf dem Display des Gerätes eingeblendet werden.

Weiterhin verfügen alle Smartphones über einen Betriebssystem, das in der Regel von einer speziellen Softwarefirma entwickelt wurde. Manche Hersteller verwenden zwar auch eigene Betriebssysteme, der Trend geht jedoch dahin, marken- und modellübergreifende Betriebssysteme zu verwenden. Der Grund ist einfach: mit einem standardisierten Betriebssystem lassen sich viel leichter und schneller Erweiterungen und Zusatzprogramme erstellen, die dann nachträglich auf das Smartphone aufgespielt werden können.

Weitere Merkmale von Smartphones sind der nahezu in jedem Gerät eingebaute Internetzugang, ein E-Mail-Programm sowie zahlreiche Bürofunktionen wie Terminkalender oder Textverarbeitungsprogramme.
Fazit: Smartphones entwickeln sich immer mehr von Nischenprodukten zur Massenartikeln. Der stetige Wunsch der Menschen nach technischen Neuerungen und weiteren Zusatzfunktionen im Handy wird dafür sorgen, dass die Smartphones ihren Siegeszug fortsetzen und in naher Zukunft einen nicht unerheblichen Teil des Mobilfunk-Marktes für sich beanspruchen.

Leave a Reply