Darf man ein Handy mit Simlock vorzeitig entsperren

Das so genannte „Simlock“ ist ein Verfahren, mit dem der Mobilfunk-Provider verhindern will, dass sich der Kunde ein Paket mit einem subventionierten Mobiltelefon kauft, dieses aber dann mit einer anderen, unter Umständen günstigeren Handykarte nutzt.

Zu diesem Zweck wird ins Mobiltelefon eine elektronische Sperre eingebaut, die verhindert, dass das Gerät mit einer anderen SIM-Karte genutzt werden kann. Dadurch erhält der Anbieter die Sicherheit, dass sich die Kosten für das Mobiltelefon mit Hilfe der Grund- und Gesprächsgebühren während der Vertragslaufzeit wieder einspielen lassen.
In der Regel kann man diese Sperre erst nach Ablauf der Vertragslaufzeit vom Mobilfunk-Anbieter entfernen lassen. Viele Handynutzer wollen diese Restriktionen allerdings nicht hinnehmen und suchen nach einer Möglichkeit, den Simlock vorzeitig entsperren zu lassen.

Da die Nachfrage nach Dienstleistern, die das Handy gegen Bezahlung entsperren in den letzten Jahren stetig zugenommen hat, tummeln sich mittlerweile zahlreiche Anbieter auf dem Markt, die für eine geringe Gebühr jedes beliebige Mobiltelefon mit Simlock entsperren können. Auch Handyverkäufer und Mobilfunkhändler machen sich diese Möglichkeit zu Nutze und kauften günstige Mobiltelefone mit bestehendem Simlock ein, um diese dann entsperren zu lassen und danach mit einem entsprechenden Aufschlag wieder zu verkaufen.

Dem gewerbsmäßigen Handel mit entsperrten Handys machte jedoch ein entsprechendes Gerichtsurteil des Bundesgerichtshofs den Garaus. Die Richter legten fest, dass diese Praxis einen eindeutigen Verstoß gegen das Markenrecht darstellt und daher illegal ist. Was jedoch auf den gewerblichen Verkauf mit den entsperrten Mobiltelefonen zutrifft, gilt noch lange nicht für den privaten Handybesitzer. Solange er das Gerät ausschließlich für die eigenen, privaten Zwecken nutzt, steht es ihm in der Regel frei, das Handy vorzeitig entsperren zu lassen. Viele machen nach wie vor von dieser Möglichkeit Gebrauch.

Wer vorhat, sein Handy vorzeitig entsperren zu lassen, sollte jedoch genau darauf achten, wem er diese Arbeit anvertraut. Dass sich für Kenner der Materie hier eine Möglichkeit zum schnellen Geldverdienen bietet, haben inzwischen auch viele Hobbybastler erkannt. Sie bieten ihre Dienste in der Regel für einen besonders günstigen Preis an.

Man sollte dabei jedoch bedenken, dass durch den Entsperrvorgang sämtliche Gewährleistungs- oder Garantieansprüche auf das Gerät erlöschen. In der Vergangenheit sind schon oft Fälle bekannt geworden, in denen unkundige Bastler sich ohne das korrekte Werkzeug an den Geräten zu schaffen machten und sie beim Versuch des Entsperrens schlichtweg zerstörten. Wer an einen solchen Pfuscher gerät, bleibt in der Regel auf dem kompletten Schaden sitzen, da fast alle Dienstleister eine Haftung für eventuelle Schäden ablehnen. Sie sollten also darauf achten, Ihr Handy nur von einem ausgewiesenen Fachmann entsperren zu lassen.

Leave a Reply