Wie gefaehrlich ist Handystrahlung

Handystrahlung

Über kaum ein Thema in Verbindung mit Mobiltelefonen streiten sich Experten und interessierte Laien so sehr, wie die von den Handys ausgehende elektromagnetische Strahlung.

Die einen halten diese Strahlung für akut gesundheitsgefährdend und die momentan geltenden Grenzwerte als viel zu hoch gesteckt, die anderen sehen dies lediglich als Hysterie an und verweisen auf zahlreiche inzwischen durchgeführte wissenschaftliche Studien, die noch zu keinem eindeutigen Ergebnis führten.
Momentan sieht es so aus, dass anerkannte Wissenschaftler dazu neigen, in der von Handys ausgehenden Strahlung kein Potenzial für eine Gesundheitsgefährdung zu sehen. Ganz anders hingegen sehen das Biologen, Grenzwissenschaftler und Esoteriker.

Auch sie führten in der Vergangenheit zahlreiche Tests und Studien durch und wollen anhand dieser eine deutliche Schädigung des menschlichen Organismus durch die Strahlen festgestellt haben. Allerdings werden diese Studien von der klassischen Wissenschaft in der Regel nicht anerkannt.

Die Problematik ist also noch nicht endgültig geklärt, doch es steht fest, dass die Handystrahlen zumindest keine positiven Auswirkungen auf den Körper haben können. Es kann also nicht verkehrt sein, wenn man versucht, sich der Strahlenbelastung möglichst wenig auszusetzen, beziehungsweise deren Dosis so gering wie möglich zu halten. Doch wie schafft man das?

Hier einige Tipps und Tricks:

Zunächst hängt die Höhe der Strahlenbelastung direkt mit der Signalstärke am jeweiligen Standort des Mobiltelefons zusammen. Die Logik dahinter ist klar: je schlechter das Handy ein Signal empfängt, desto mehr muss es leisten, um trotzdem eine angemessene Gesprächsqualität zu gewährleisten. Es sendet also mehr Strahlung aus. In Gegenden mit gutem Empfang muss das Handy dagegen nur wenig arbeiten, sendet also auch nur eine geringe Strahlendosis aus. Diesen Unterschied können Sie für sich nutzen, indem Sie das Gerät in Gegenden mit schlechtem Empfang einfach abschalten. Die Empfangsqualität können Sie bei jedem Handy direkt auf dem Display anhand eines Symbols ablesen.
Weiterhin sollten Sie das Mobiltelefon so weit wie möglich vom Körper weg tragen. Das heißt, lieber das Gerät in eine Außentasche der Jacke stecken, als es z.B. in der Hemdtasche direkt am Körper zu tragen. Auch beim Telefonieren sollten Sie das Handy nach Möglichkeit einige Millimeter weg von der Ohrmuschel halten. Das hört sich vielleicht wenig an, reduziert jedoch die Strahlenbelastung um einige Prozent.

Leave a Reply